Internat-Sunny

MMFF-Info


 

Fucki'ng

Rules

 

 

Internatsregeln Mittelstufe/Oberstufe

 

 

Für ein gutes Miteinander hier im Internat zu gewährleisten

können,gibt es einige Regeln, die es zu beachten gilt.

 

 Tagesablauf

Der erste Punk ist der Tagesablauf, der auch rechts beim

 Linkmenü exestiert.

 

An und Abreise

Natürlich dürfen die Jugendlich übers Wochenende nach Hause. 

(Sofern sie wollen und können.) Wann die Schüler/innen am 

Wochenende abreisen, sollten sie is um 12 uhr abgefahren sein.

Bei der Heimfahr übernehmen die Eltern Haftung. 

 

Internatöffnungszeiten

Das Internat hat immer geöfnet, wobei man sich erst Anmelden

muss wann an Besuch von userhalb bekommt. Nacht um 0.00 Uhr

wird die Türe dann von der Nachtwache gelschlossen.

 

Speisesaal

1.  Mittel - und Oberstufe werde zu der Teilnahme der Mahlzeiten angehalten. 
2.  Mützen und Kappen sind abzunehmen. 
3.  Aus Rücksicht auf andere sollen während der Mahlzeiten eine normale Lautstärke und 
ein angemessener Umgangston herrschen. 
4.  Zu den Mahlzeiten werden Tabletts benutzt 
5.  Nach dem Essen werden die Tabletts und das benutzte Geschirr an dem dafür 
vorgesehenem Platz abgestellt und gesäubert 
6.  um 21:30h muss der Tischdienst den Speisesaal aufräumen (Dienste siehe Aushang am  
     Brett) 
7.  Aus dem Speisesaal dürfen keine Lebensmittel und kein Geschirr entnommen werden. 
In den Zimmern dürfen nur dann verderbliche Lebensmittel gelagert werden, wenn sie in
einem Kühlschrank aufbewahrt werden
 
 
Geräte
Für das Aufstellen von Kühlschränken und elektrischen Kleingeräten bedarf es einer 
vorläufigen Genehmigung des Internatspersonals, die jederzeit bei nicht 
sachgemäßer Handhabung der Geräte zurückgenommen werden kann. 
 
 
Zimmerordnung
An bestimmten Tagen in der Woche, d.h. am Abend vor dem jeweiligen Putztag müssen die  
Zimmer so gesäubert sein, dass die Reinigungskraft mühelos Zimmer und Bad säubern 
kann. 
Dies wird durch das pädagogische Personal überprüft. Näheres siehe Wohnvertrag. 
1. Schäden an der Einrichtung müssen umgehend gemeldet werden. 
2. Betten müssen bezogen sein 
 
 
Ausgangsregelung
1.  Die Ausgangszeiten richten sich nach den jeweiligen Jahrgangsstufen 
2.  Alle müssen sich abmelden, bevor sie das Internat verlassen 
3.  Verlängerungen sind nur mit Absprache des diensthabenden Jugendleiters möglich 
4.  Übernachtungen außerhalb des Internats sind nur mit Einwilligung des diensthabenden 
     Mitarbeitern, sowie bei Minderjährigen eine schriftliche Einverständniserklärung der 
     Erziehungsberechtigten 
Die Schüler der Mittelstufe dürfen unter der Woche bis 22.00 Uhr wegbleiben und Wochenends bis 23.00 Uhr
Die Schüler der Oberstufe unter der Woche bis 23.00 und Wochenends bis 00.00Uhr
 
In der Woche gilt: 
- Mittelstufenschüler haben bis 22 Uhr Ausgang (Bei längerer Zeit, bei dem Jugendleiter beantragen)
- Oberstufenschüler ab 16 Jahren haben bis 23 Uhr Ausgang (Bei längerer Zeit, bei dem Jugendleiter beantragen)
An Wochenende sind Verlängerungen nach Absprache möglich. 
Wir behalten uns vor, für einzelne Schüler individuelle Ausgangszeiten festzulegen
 
 
Besucherregelung
1.  Besucher dürfen sich im Haus aufhalten : 
Mittelstufe  bis 21.00 Uhr 
Oberstufe  bis 22.00 Uhr
2.  Besucher müssen sich immer anmelden. 
3.  Übernachtungsregelung für Besucher: 
- Ist am nächsten Tag ein Schultag, ist eine Übernachtung im Internat nicht erlaubt
- Übernachtungsgäste müssen bis Mittwoch beim Internatsleiter und dem 
Wochenenddienst anfragen, ob sie am Wochenende im Internat übernachten dürfen. In 
einem Einzelzimmer und nach Absprache mit dem  Zimmernachbarn bei Doppelzimmern 
darf der Gast auf einer Matratze schlafen. Der abwesende Zimmernachbar muss mit der 
Übernachtung in seinem Zimmer einverstanden sein
 
 
Privatsphäre in Doppelzimmern
1.  Der Zimmernachbar muss dem Besuch zustimmen 
2.  Das Eigentum des Zimmernachbarn darf durch den Besuch nicht angetastet werden  
 
 
Gruppe
Gruppenabende, die als verpflichtend angekündigt sind, müssen wahrgenommen werden.

 

Musik

Die Musik ist zu allen Tageszeiten auf Zimmerlautstärke einzustellen. 
Bei Zuwiderhandlungen können die Geräte eingezogen werden.
 
 
Freizeit  /  Spielen
1. Im Interesse der Gemeinschaft sollten sich die Internatsschüler in den Fluren 
rücksichtsvoll und ruhig verhalten. 
2. Radfahren, Skateboarden, Kickboarden und Inlineskaten sind im Haus untersagt 
3. Das Ballspielen im Hof ist bis 21:00h erlaubt 
 
 
Computernutzung:
1. Der Computer darf in der Mittelstufe am Tag erst um 14h eingeschaltet werden  
2. Die USK – Altersregelung für Spiele/Internet muss eingehalten werden 
3. Mittelstufe: Um 22.00 Uhr muss der PC komplett ausgeschaltet sein 
4. Die Nutzungsordnung für den Internetzugang ist Voraussetzung für Freischaltung
 
 
Handynutzung:
Handys müssen im Speisesaal und während Nachhilfestunden, Förderkreisen, 
Silentium und Gruppensitzungen ausgeschaltet sein
 
 
Telefonregelung:
1. Private Telefongespräche können vom Schülertelefon aus geführt und angenommen 
2. Alle Telefongespräche müssen bis 22:00 Uhr beendet sein 
 
 
 
Im Krankheitsfall
1. Betroffene Jugendliche müssen sich sofort beim pädagogischen Mitarbeiter krank melden 
2. Wenn sie nicht in die Schule gehen, müssen sie zu einem Arzt (Laufzettel sind  
mitzunehmen und werden Büro ausgehändigt) und den Tag mit Ausnahme der Mahlzeiten 
in ihrem Zimmer verbringen. Der PC darf an diesem Tag nicht benutzt werden. Gleiches 
gilt bei Krankmeldungen in der Schul
 
 
Alkohol  /  Drogen  /  Rauchen
 
1. Alkohol
• Alkoholkonsum kann grundsätzlich nur im Rahmen des Jugendschutzes erlaubt 
werden. 
• Alkoholkonsum und das Mitführen und Lagern von alkoholischen Getränken auf 
dem Internatsgelände  ist bis auf von dem jeweils zuständigen Pädagogen 
gewährte Ausnahmen untersagt
• Jeder Jugendliche qualifiziert sich selbst und im Rahmen des Jugendschutzes für 
diese Regel und wird von den Pädagogen einer der zwei folgenden Klassen 
zugeordnet: 
Klasse 1: Der Schüler /  Die Schülerin darf Alkohol im Rahmen des Jugendschutzes 
in  Absprache mit dem zuständigen Pädagogen genießen 
Klasse 2: Der Schüler /  Die Schülerin darf keinen Alkohol genießen
Die Qualifikation für die Klassen geschieht wie folgt 
• Alle Schüler, die nach dem Jugendschutzgesetz Alkohol genießen dürfen, 
werden zunächst in Klasse 1 eingestuft, alle anderen in Klasse 2
• Zeigt ein Schüler, dass er der ihm durch diese Regel gegebenen  Verantwortung 
nicht gewachsen ist, so wird er befristet in Klasse 2 eingestuft
• Ein Schüler kann als Bestrafung für das Verletzen der Internatsregeln ebenfalls 
befristet in Klasse 2 eingestuft werden 
 
2. Drogen 
Drogenkonsum ist für Internatsschüler verboten. Wir behalten uns vor Urintests 
durchzuführen.  
 
3. Rauchen 
Im Haus herrscht absolutes Rauchverbot 
• Ein Schüler kann als Bestrafung für das Verletzen der Internatsregeln ebenfalls 
befristet in Klasse 2 eingestuft werden 
• Jugendlichen unter 16 Jahren ist das Rauchen nicht gestattet 
• Schülerinnen und Schüler, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, dürfen nur 
    an den dafür vorgesehenen Orten rauchen 
• Es gelten die Regelungen des JÖSchG 
 
 
 
Waffen und gefährliche Gegenstände
• Im Bereich des Internats ist es verboten, Waffen mitzuführen 
• Dies gilt auch für gefährliche Gegenstände wie z.B. Baseballschläger, Laserpointer, 
Softairpistolen, Messer, Knüppel, etc. wenn diese eine Gefahr für andere 
darstellen 
• Die Mitarbeiter sind gehalten, Waffen und gefährliche Gegenstände einzuziehe
 
 
Beschädigungen  /  Verluste:
1. Laut Schul- und Internatsvertrag (7.2) haftet das Jugenddorf nicht für 
Beschädigungen und Verlust der von den Schülern mitgebrachten Sachen, sondern 
der Verursacher. 
2. Das betrifft auch selbstverursachte Beschädigungen am und im Internat (auch 
der   Verlust der Zimmer- und Hausschlüssel), siehe Wohnvertrag
 
 

 

 
Fluchtwege
Fluchtwege und Fluchttüren sind immer und überall frei zu halte
 
 
Sexuelle Beziehungen
Generell gilt: Sexuelle Handlungen sind im Internat untersagt 
 
Regelung zum Umgang und zum Verfahren bei der Benutzung von Video, DVD 
oder anderen elektronischen Bildmedien
1. Schüler, die volljährig, können selbständig Filme unter Beachtung der FSK und der 
geltenden Internatsregeln (Nachtruhe, etc.)ohne Anmeldung sehen 
2. Nichtvolljährige Schüler müssen Filme bei den pädagogischen Mitarbeitern 
anmelden  
Die Regelungen der FSK können nicht außer Kraft gesetzt werden und behalten 
in dem Verantwortungsbereich des Internats die volle Gültigkeit. 

 

Kleiderordnung

In der Schule sind Uniformen zu tragen, die jedoch im Internat ausgezogen werden dürfen. Ansonsten gilt keine strickte Kleiderordnung.

  

 

 

 

 
 
 
  

 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!